Terrassen aus Kunststoff      

terrasseEine Alternative zu Terrassen aus Holz, sind Terrassen aus Kunststoff. Allerdings versteht man unter dem Begriff Terrassen aus Kunststoff eigentlich Terrassen aus einem Holz-Kunststoffgemisch. Terrassen aus Kunststoff werden immer beliebter, da diese die positiven Eigenschaften von Holz und von Kunststoff in sich vereinen. So genießt man bei Terrassen aus Kunststoff die Ausstrahlung von Natürlichkeit, für die die Holzoptik sorgt, und die Haltbarkeit von Kunststoff. Terrassen aus Kunststoff sind praktisch unkaputtbar. Terrassen aus Kunststoff sind so eine Anschaffung fürs Leben mit wenig Pflegeaufwand.
Die Herstellung der Dielen für Terrassen aus Kunststoff ist schnell erklärt. Bei hohen Temperaturen werden 70% Holz und 30% Kunststoff miteinander verschmolzen. Hinzugefügt werden noch Additive, welche die beiden Rohstoffe miteinander dauerhaft verbinden. Hierher kommt auch die Bezeichnung WPC, was für Wood Polymer Composition steht. Diese innovativen Terrassen aus Kunststoff vereinen viele Vorteile in sich. Sie sind äußerst widerstandsfähig gegen sämtliche Witterungseinflüsse, bestehen nicht aus Tropenholz, produzieren keine Abfälle, besitzen nur umweltfreundliche Füllstoffe und sind so zu 100% umweltfreundlich. Es gibt somit keinen Terrassenbelag, der ökologisch sinnvoller ist, als Terrassen aus Kunststoff.  Außerdem neigen Terrassendielen für Terrassen aus Kunststoff nicht zu Splitterbildung, was diesen auch den Namen Barfuß Dielen gegeben hat. Aufgrund der angerauten Oberfläche und der Rillung können diese Terrassendielen auch als Pooleinfassung verwendet werden. Auch der Pflegeaufwand ist sehr gering. Es genügt völlig Terrassen aus Kunststoff von Schmutz zu befreien. Dies geschieht meist nur durch Abkehren. Grober Schmutz kann auch mit dem Hochdruckreiniger entfernt werden. Durch die Benutzung eines Hochdruckreinigers kann es vorkommen, dass sich farbliche Unterschiede auf Terrassen aus Kunststoff ergeben, welche sich jedoch nach ein paar Tagen Sonneneinstrahlung wieder angleichen. Ein Behandeln mit Holzöl, wie es bei Terrassen aus Holz üblich ist, entfällt bei Terrassen aus Kunststoff. Der Aufwand für die Verlegung von Terrassen aus Kunststoff ist im Vergleich zu Holzterrassen geringer. Bei Terrassen aus Kunststoff werden die Dielen nicht wie bei Holzterrassen auf eine Unterkonstruktion geschraubt, sondern mit Halteclips befestigt. Die Unterkonstruktion sollte auf einem ebenen Untergrund gebaut werden. Hierzu eignet sich am besten ein Kiesbett, welches verdichtet werden muss oder einfache Gehwegplatten. Die Unterkonstruktion sollte mit einem Gefälle von ca. 2° vom Haus weg gebaut werden, damit das Wasser schneller ablaufen kann und sich keine Nässe im Bereich der Hauswand staut.

Terrassen aus Kunststoff bei Aesthetics


Im Onlineshop von Aesthetics gibt es alles, was für den Bau von Terrassen aus Kunststoff benötigt wird in bester Qualität zum günstigen Preis. Der Spezialist in Sachen Terrassenbau bietet auch viele Serviceleistungen an. Dazu zählt unter anderem eine Verlegeanleitung für Terrassen aus Kunststoff, sowie eine Anleitung zum Erstellen der Unterkonstruktion. Ein fachkundiges Team steht gerne für alle Fragen, die beim Bau von Terrassen aus Kunststoff anfallen zur Verfügung. Im umfangreichen Serviceangebot wird auch ein Rückrufservie angeboten, sowie eine Musterlieferung.  Dies ermöglicht eine in Augenscheinnahme der Dielen für Terrassen aus Kunststoff vor dem Kauf. So können sich Interessenten vor der Bestellung schon von der Qualität der Ware und der Optik überzeugen.